Office 365 DirSync Replikation forcieren

Wer Office 365 nutzt und seine Benutzer aus dem lokalen (onpremise) Active Directory mit DirSync gegen Office 365 abgleicht, hat öfter den Wunsch das Änderungen aus dem lokalen AD sofort repliziert werden sollen.

Per Default-Einstellung wird alle 3h eine Delta-Replikation ausgeführt. Über die Powershell kann der Administrator diesen Prozess beschleunigen bzw. antriggern.

Dazu muss aus dem Verzeichnis C:\Program Files\Windows Azure Active Directory Sync das DirSyncConfigShell Powershell Consolen File gestartet werden.

DirSync Powershell Config Folder

DirSync Powershell Config Folder

Mit dem Befehl Start-OnlineCoexistenceSync wird dann die Replikation angestoßen.

 Start-OnlineCoexistenceSync

Start-OnlineCoexistenceSync

Über das Eventlog oder über die Forefront GUI kann anschließend der Status der Replikation geprüft werden. Allerdings hat Microsoft die GUI für den Forefront Identity-Manger gut versteckt. Im Verzeichnis C:\Program Files\Windows Azure Active Directory Sync\SYNCBUS\Synchronization Service\UIShell liegt die miisclient.exe. Nach dem Aufruf der miisclient.exe kann man direkt in der Übersicht den aktuellen Status der Management Agent Operations prüfen. Im Erfolgsfalle sollte der letzte Export Status auf „success“ stehen.

DirSync Replikation prüfen

DirSync Replikation prüfen

 

Über den Autor

Profilbild von Matthias Meyer
Matthias Meyer
Freiberuflicher IT-Consultant und Trainer

Kommentar hinterlassen zu "Office 365 DirSync Replikation forcieren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Zur Werkzeugleiste springen